Eine abwechslungsreiche Wanderung im Minden-Lübbecker Land

 

Unser Treffpunk war am Marktplatz Bielefeld-Stieghorst. Mit dem Auto sind wir dann über Enger, Bünde zum Wanderparkplatz nach Glösinghausen gefahren.

Zur Wetterlage: Es war trocken, erst mit leichten Wolken und um 10 ˚C, später noch etwas Sonnenschein.

 

Vom Parkplatz aus gab es eine kurze Besprechung über den Weg, dann der Aufstieg zum höchsten Punkt,

der Kammweg mit der Glösinghauser Hütte mit 283 m. Auf diesem bewaldeten Höhenzug mit Tannen und Buchenwald wurde auch das erste Foto gemacht.

 

Das zweite Foto entstand in Obermehnen, ab hier wanderten wir über schöne Wiesen und durch Ackerlandschaft.

Nach ca. drei Stunden wandern sind wir dann in Heddinghausen in einem Bauerncafe eingekehrt, wo es leckeren Kuchen gab.

Weiter ging es durch den Kurpark von Bad Holzhausen, hier konnten wir das große Wassermühlrad bestaunen.

Unser Weg führte uns dann noch zum Gut Crollage, einem ehemaligen Rittergut aus dem 14. Jahrhundert.

Nach ca. 4,5 Std. Wanderung hatten wir unseren Wanderparkplatz wieder erreicht.

Noch ein paar Daten für die Statistik:

Max. Steigung 18%, stärkstes Gefälle 16,7%, Länge der Wanderung 13,6 km,  Durchschnittsgeschw. 3,6 km/h

 

F.Eggers, 19.04.2016